Wechseln zu: Navigation, Inhalt, Suche

Permalink

2

Synology DiskStation DS413j NAS

Nachdem der Speicherplatz auf der DS211+ langsam knapp wurde, musste ein weiteres Gigabit-NAS her. Die DiskStation DS413j von Synology bietet Platz für vier Festplatten, die sich in verschiedenen RAID-Modi zusammenschalten lassen.

Synology DiskStation DS413j 09

Mit einem Preis von 275,70 Euro (Stand: September 2012) ist die DS413j sogar 15 Euro günstiger als die DS211+, was vor allem daran liegt, dass es sich nur um die kleinere j-Variante handelt. Dafür muss man natürlich auch den Kauf doppelt so vieler Festplatten einplanen.

Synology DiskStation DS413j 06

Der Einbau ist bei der DS413j etwas umständlicher, da man die Rückseite aufschrauben muss. Das ist aber kein größeres Problem. Beide Gerät laufen mit der aktuellsten Version des DiskStation Manager (DSM) und bieten daher einen sehr großen Funktionsumfang, der sich auch mit einem teureren Home-Server messen kann. Die Features kann man sich vor dem Kauf gut auf dem DSM-Testserver anschauen.

Synology App: DS file 01 Synology App: DS file 02

Auf die gespeicherten Daten kann man nicht nur über klassische Netzwerkfreigaben, sondern auch über Android-Apps zugreifen. Diese arbeiten häufig mit einem entsprechenden Dienst im DSM zusammen. Nachdem man WebDAV dort aktiviert hat, kann man wie im Screenshot zu sehen über DS file die Freigaben nutzen. Darüber hinaus gibt es Apps, die Fotos, Videos, aktuelle Downloads oder den Status der DiskStation anzeigen.

ATTO Disk Benchmark: Synology DS413j ATTO Disk Benchmark: Synology DS211+

Um die Performance der beiden NAS zu vergleichen, habe ich die Übertragungsraten gemessen. Dabei kam der ATTO Disk Benchmark in Version 2.34 zum Einsatz, da die neueste Version offenbar keine Netzwerklaufwerke mehr unterstützt. Beide Geräte haben sich beim Test sehr ähnlich geschlagen, die maximale Übetragungsrate lag jeweils bei ungefähr 100 MB/s. Abschließend kann ich die DS413j als 4-bay NAS auf jeden Fall empfehlen, da sowohl Preis, als auch Leistung stimmen.

Fotogalerie

Links

  • Kurz-URL

Kategorien Berichte, Browser, Hardware, OS, Software Schlagwörter , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

  1. Hi, super Review. Vor allem mit den Bildern sehr anschaulich. Bin mir momentan noch unschlüssig, ob ich nicht eher zur Synology DS413 greifen sollte?! Meinst du der Aufpreis lohnt sich?

    • Auf den Seiten von Synology findet sich ein Leistungsvergleich, in dem die DS413 beim „Windows Upload (5GB Datei)“ 52 % besser und beim „Windows Download (5GB Datei)“ 3% besser als die DS413j abschneidet. Bei kleineren Dateien (1MB x 5000 Dateien) ist der Unterschied mit 7 % bzw. 17 % sogar noch kleiner. Da ich das NAS hauptsächlich zum dauerhaften Speichern benutze, lohnt sich meiner Meinung nach der Aufpreis von 45 % für die DS413 (derzeit 429 € gegenüber 295 €) nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.