Wechseln zu: Navigation, Inhalt, Suche

Permalink

4

HTC Hero: Mein neues Android Smartphone

Ich hatte schon lange Zeit mit dem Gedanken gespielt mir ein Android-Smartphone zu kaufen. Die Wahl ist letztendlich auf das HTC Hero gefallen und vor kurzem habe ich dann ein erst ein paar Monate altes und so gut wie neuwertiges Gerät bei eBay erwischt. Gleichzeitig habe ich mir auch eine o2 o Freikarte bestellt, da man bei o2 einen Monat lang das Internet-Paket kostenlos testen kann und auch die Netzabdeckung hier relativ gut ist.

HTC-Hero_2009-11-07_05

Nachdem das InvisibleShield angebracht und das Hero in seiner Lederhülle war, konnte es auch schon fast losgehen. Leider hatte der Verkäufer das Gerät mit Passwortschutz zurückgelassen, sodass erstmal ein Hardreset durchgeführt werden musste. Dies geht jedoch relativ einfach durch Gedrückthalten der Tasten MENU und Zurück und gleichzeitigem Betätigen der Power-Taste. Die restliche Installation funktionierte ohne größere Probleme und recht intuitiv.

Nach 14 Tagen mit meinem neuem Android-Smartphone, ist es nun Zeit für einen ersten Erfahrungsbericht.

Lieferumfang

HTC-Hero_2009-11-07_08

Im Lieferumfang war folgendes enthalten:

Handy
Verpackung
Akku
Ladegerät
Bedienungsanleitung
Headset
Datenkabel
  • Handy
  • Verpackung
  • Akku
  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung
  • Headset
  • Datenkabel

HTC-Hero_2009-11-12_18

Die Speicherkarte (2 GB), die zum normalen Lieferumfang dazugehört, fehlte, weswegen ich mir gleich eine größere (16 GB) bestellt habe.

HTC Sense

Android_2009-11-28_18-19-04

Bisher bin ich wirklich begeistert. Die HTC Sense Oberfläche ist gut gelungen und gibt einem mit ihren 7 Arbeitsflächen genügend Platz, um Anwendungen zu verlinken und Widgets zu platzieren.

Android_2009-11-28_18-20-21Android_2009-11-28_18-20-37

Android_2009-11-28_18-20-54Android_2009-11-28_18-21-08

Android_2009-11-28_18-21-27Android_2009-11-28_18-22-50

Das sind kleine Programme, die Informationen direkt auf dem Desktop bereitstellen (z.B.: Wetter, Uhren, Twitter, Google-Suche, Personen, SMS, Musik, Favoriten, Fotoalben, …).

Aus dem Android Market kann man sich Applikationen (Apps) herunterladen. Diese können gratis, aber auch kostenpflichtig sein. Ich habe bisher allerdings nur kostenlose benutzt.

Vorteile gegenüber dem Apple App-Store:

  1. Google gibt Entwicklern mehr Freiheiten als Apple. Es wird nicht jede App überprüft, bevor sie freigegeben wird.
  2. Neben dem Market, kann man Apps auch von jeder anderen Webseite herunterladen. Dazu muss man allerdings erst die Einstellungen anpassen.

Headset

HTC-Hero_2009-11-07_09

Das mitgelieferte Headset ist zwar nicht schlecht, ich werde aber wohl meine bisherigen Kopfhörer (3,5 mm Klinke) weiterbenutzen. Es hat verschiedene Knöpfe zur Fernsteuerung verbaut, um z.B. die Musik zu pausieren, vorwärts- oder zurückzuspielen. Zur Lautstärkenregelung muss man allerdings die Wippe an der Geräteseite betätigen. Auch ohne Kopfhörer ist es möglich Musik über den integrierten Lautsprecher zu hören, der allerdings auch, wie bei Handys üblich, kein Klangwunder vollbringt.

Akku

Der Akku hält bei moderatem Gebrauch ca. zwei Tage, normalerweise allerdings nur einen, sodass ich mir angewöhnt habe einfach täglich zu laden, was glücklicherweise ziemlich schnell geht.

Der interne Speicher (512 MB) ist, im Hinblick auf Geräte wie das Samsung Galaxy (8 GB) oder das iPhone (32 GB), nicht gerade überdimensioniert. Dafür kann man den Speicher sehr bequem mit einer microSD-Karte, die es je nach Geschwindigkeit und Größe schon zu relativ günstigen Preisen gibt, aufzurüsten. Ich habe mich für eine 16 GB Karte (Class 2) von SanDisk entschieden. Das ersetzt zwar nicht meinen iPod Classic, reicht aber locker, um ein paar Videos, Musikstücke und Fotos mitzunehmen. Vorteil durch die SD-Karte: Hat man das USB-Kabel nicht dabei, kann man sie immer noch mit einem Adapter direkt an den PC anschließen. Ansonsten kann man die Speicherkarte über das Telefon für den Computer freigeben und Daten kopieren.

Kamera

Android_2009-11-28_18-31-23

Die Kamera des Hero hat 5 Megapixel, steht einer Kompaktkamera jedoch vor allem in der Optik nach. Der Fokus ist etwas langsamer, als man von einer normalen Kamera gewöhnt ist, was bei schnellen Bewegungen zu Verwacklern führen kann. Außerdem stört der nichtvorhandene Blitz, da so nur Aufnahmen mit einigermaßen guter Beleuchtung Sinn machen.

Android_2009-11-28_18-31-41

Ansonsten sind die Foto- und Videofunktion, zwischen denen man mit einem Klick umschalten kann, gut umgesetzt. Ich benutze sie vor allem gerne zum twitpicen. Natürlich lassen sich Fotos auch bei Bedarf mithilfe des integrierten GPS-Empfängers geotaggen.

Android_2009-11-28_18-37-12

Fazit

Das HTC Hero ist insgesamt ein sehr gutes Smartphone. Auf der Hardwareseite sind fast alle Features vorhanden, die man brauchen könnte (GPS, WLAN, Kamera, G-Sensoren, Kompass). In Verbindung mit einer günstigen Datenoption ist das Gerät dem iPhone preislich überlegen, insbesondere wenn man sich keinem Knebelvertrag unterwerfen will und die Freiheit sowohl beim Anbieter, als auch beim Betriebssystem behalten will.

Fotogalerie

  • Kurz-URL

Kategorien Android, Google, Hardware, Open-Source, OS, Smartphone Schlagwörter , , , ,

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.